Online Apotheken
Versandapotheken
Apotheken Vergleich
Apotheken Übersicht
Apotheken Magazin
Tierapotheken Vergleich
Kontaktlinsen Vergleich
Newsletter
Bewertung abgeben


Apotheke
12 Gründe für die Online Versandapotheke

12 gute Gründe, in einer Versandapotheke einzukaufen: Online Versandapotheken werden immer beliebter. Gerade nicht-rezeptpflichtige Arzneimittel können hier wesentlich preisgünstiger als in herkömmlichen Präsenzapotheken erworben werden (Preisersparnisse von über 50% sind keine Seltenheit). Auch der Versand, der bequem von zuhause georderten Präparate, erfolgt in der Regel sehr schnell. Also Grund genug Ihnen hier mal alle wichtigen Punkte gesammelt aufzuzählen:

  1. Die meisten Internetapotheken bieten nicht verschreibungspflichtige bzw. rezeptfreie Medikamente wesentlich billiger als Präsenzapotheken an. Dies liegt daran, dass die Preisbindung für rezeptfreie apothekenpflichtige Arzneimittel vor einigen Jahren (2004) aufgehoben wurde. Als Kunde kann man in einer Versandapotheke also echte Schnäppchen machen - in unserem Test zeigte sich, dass in Einzelfällen Preisersparnisse bis zu 60 % möglich sind. In Präsenzapotheken dagegen gibt es in der Regel kaum Wettbewerb und für Originalpräparate müssen meist recht hohe Preise gezahlt werden, die in den meisten Fällen den unverbindlichen Preisempfehlungen der Hersteller entsprechen. Ganz besonders chronisch kranke Menschen (z.B. Diabetiker, Herz-Kreislauf-Patienten oder Rheumakranke) die auf eine dauerhafte Arzneimittelversorgung angewiesen sind, können von Onlineapotheken also in erheblichem Maße profitieren und sich kostengünstig bevorraten.

  2. In Onlineapotheken haben die Kunden die Möglichkeit zum direkten Preisvergleich. In herkömmlichen Präsenzapotheken läuft es in der Regel so ab, dass man dem Apotheker sein Problem nennt, woraufhin dieser einem irgendein Präparat vorlegt. Als Kunde hat man in der Regel keine Möglichkeit um festzustellen, ob die betreffende Apotheke vergleichbare, aber evtl. preisgünstigere Präparate im Sortiment hat. Bei Internetapotheken dagegen ist der Sachverhalt vollkommen anders: Als Kunde hat man in den meisten Fällen die Möglichkeit, sich sämtliche Artikel einer bestimmten Rubrik (z.B. „Diabetes“, „Hals und Rachen“, „Magen und Darm“, „Wellness“) auflisten zu lassen und selbstständig einen Preisvergleich zu machen. Bei vielen Internetapotheken ist es sogar möglich, die Medikamentensuche auf einen bestimmten Höchstpreis einzugrenzen, wodurch die Arzneimittelsuche noch effektiver wird. Ganz besonders interessant ist, dass manche Onlineapotheken bei der Auflistung von Markenprodukten preisgünstigere Generika (mit denselben Wirkstoffen) gleich zusätzlich auflisten! Es steht also außer Frage, dass man mit Versandapotheken eine Menge Geld sparen kann.

  3. So gut wie alle Internetapotheken bieten ständig diverse Bonusleistungen und Rabatte an. Gutschein Codes, Einkaufsgutscheine, Neukundenprämien, Bonuspunkte, Gratisproben etc. sind eine weitere Möglichkeit die Bestellung in einer Online Apotheke deutlich zu vergünstigen. Häufig bieten Online Apotheken sogar ständig oder überwiegend solche Aktionen an. Alle aktuellen Vergünstigungen der Apotheken im Vergleich finden Sie hier !

  4. Die meisten Onlineapotheken bieten Sonderangebote für bestimmte Produktkategorien an. Diese Angebote sind oftmals zeitlich begrenzt und orientieren sich an der aktuellen Jahreszeit (beispielsweise Erkältungs-Sets im Herbst oder Frühjahr, Mittel gegen Heuschnupfen im Frühling und Sommer oder im Sommer Sonnenschutzcremes).

  5. Als Kunde kann man seine Bestellung zu jeder Tageszeit aufgeben und man ist nicht an die Öffnungszeiten von Präsenzapotheken gebunden. Ein großer Vorteil gerade für berufstätige Menschen, die zeitlich oftmals stark beansprucht sind.

  6. Bestellungen in einer Internetapotheke können bequem und einfach online von zuhause aufgegeben werden, die eigene Wohnung braucht nicht verlassen zu werden. Ein weiterer großer Vorteil für zeitlich stark beanspruchte Personen und ganz besonders für Menschen, die in ihrer Mobilität stark eingeschränkt sind (z.B. gehbehinderte oder ältere Mitbürger).

  7. Die bestellten Produkte werden direkt nach Hause geliefert, man spart sich also den lästigen Gang zur nächsten Präsenzapotheke und somit auch eine Menge Zeit.

  8. Die meisten Internetapotheken übernehmen bei Rezeptbestellungen die Versandgebühren. Übrigens: Rezeptpflichtige Arzneimittel rechnen viele Onlineapotheken direkt mit Ihrer Krankenkasse ab. Zu zahlen ist hier nur noch der eventuell anfallende Zuzahlungsbetrag.

  9. Oftmals ist in Online-Versandapotheken eine gezielte Suche nach Produkten mit bestimmten Wirkstoffen möglich.

  10. Garantierte Diskretion. In einer herkömmlichen Präsenzapotheke kann es durchaus peinlich werden, wenn man (womöglich noch vor anderen Kunden) nach Medikamenten gegen etwas pikantere Krankheitsbilder fragt (z.B. Hämorrhoiden oder Genitalpilze). Bestellt man dagegen in einer Internet Versandapotheke stellt sich dieses Problem erst gar nicht, denn man ordert bequem von zuhause aus - und niemand hört mit.

  11. Auch Internetapotheken bieten in den meisten Fällen eine persönliche Kundenberatung per E-Mail oder Telefon an. Ein oft gehörter Einwand gegen Onlineapotheken ist, dass diese den Kunden angeblich nicht dieselbe Beratung wie Präsenzapotheken bieten könnten. Dies ist in dieser Form allerdings nicht haltbar, denn die meisten Onlineapotheken bieten inzwischen auch eine persönliche Kundenberatung an (per E-Mail oder Telefon). Viele Anbieter bieten sogar einen ganz besonderen Service an, indem sie die bestellten Arzneimittel auf mögliche negative Wechselwirkungen überprüfen. Darüber hinaus finden sich in den Online-Produktbeschreibungen meistens sehr detaillierte Informationen zu den jeweiligen Arzneimitteln - diese sind in vielen Fällen genauso umfangreich wie auf den Beipackzetteln oder entsprechen diesen sogar.

  12. Für Sie als potentiellem Kunden dürfte von großem Interesse sein, dass für sämtliche deutschen Internet-Versandapotheken dieselben hohen Maßstäbe in Bezug auf Arzneimittelsicherheit und Verbraucherschutz gelten wie für jede „reale“ Präsenzapotheke auch. Besondere Sparmöglichkeiten gibt es übrigens, wenn der Kunde sein Rezept bei Onlineapotheken im EU-Ausland einlöst, denn diese dürfen einen Bonus gewähren. Für Online-Versandapotheken aus dem Europäischen Ausland ist vorgeschrieben, dass auch diese sich an die im jeweiligen Land vorgegebenen Qualitätsrichtlinien zu halten haben. Ganz sicher geht man, wenn man bei Internetapotheken mit Sitz in Deutschland, der Schweiz oder einem anderen EU-Land bestellt - hier kann man mit größter Wahrscheinlichkeit davon ausgehen, dass es sich um absolut seriöse und vertrauenswürdige Anbieter handelt – für alle von uns für Sie getesteten Versandapotheken gilt dies auf jeden Fall.

Natürlich kann man nicht bestreiten, dass es auch eine Reihe von Gründen gibt, Arzneimittel in herkömmlichen Präsenzapotheken zu kaufen. Ein paar dieser Gründe seien hier fairerweise im Vornherein genannt:

  1. Wenn es wirklich schnell gehen soll, ist der Weg zur nächsten Apotheke um die Ecke mit Sicherheit die schnellste Art und Weise, zum benötigten Medikament zu kommen. Außerdem findet sich in der Regel im weiteren Umkreis eine Notfallapotheke, die auch außerhalb der herkömmlichen Ladenöffnungszeiten geöffnet hat.

  2. Man spart eventuelle Versandkosten. Hier muss allerdings angemerkt werden, dass die meisten Onlineapotheken ab einem bestimmten Bestellwert auf die Versandkosten verzichten. Trotzdem: Kauft man nur eine kleine Anzahl von Medikamenten (oder nur eines), kann der Gesamtpreis aufgrund der Versandgebühren immer noch höher als in einer Präsenzapotheke ausfallen auch wenn die Medikamente in der Internetapotheke preislich eigentlich günstiger sind. Bestellt man in Versandapotheken, lohnt sich also ganz besonders die Abnahme größerer Mengen.

  3. Bei Rezeptbestellungen muss einer Online-Apotheke erst das Rezept im Original zugeschickt werden (Fax oder E-Mail reicht nicht aus), wodurch sich der Kauf zeitlich in die Länge zieht. In einer Präsenzapotheke dagegen kann ein Rezept direkt eingelöst werden.

  4. Bei Präsenzapotheken kann man mit allerhöchster Wahrscheinlichkeit davon ausgehen, dass man es hier mit einem seriösen Unternehmen zu tun hat. Bei Versandapotheken dagegen kann es auch mal schwarze Schafe geben. Haben die Internetapotheken ihren Sitz aber in Deutschland, der Schweiz oder einem anderen EU-Land, kann man mit größter Wahrscheinlichkeit davon ausgehen, dass es sich hier ebenfalls um absolut seriöse und vertrauenswürdige Anbieter handelt. Für die von uns getesteten Versandapotheken gilt dies auf jeden Fall.

Wie Sie aus den von uns aufgelisteten Punkten ablesen können, gibt es ohne Zweifel eine Menge guter Gründe die dafür sprechen, Arzneimittel zukünftig in Online-Versandapotheken zu bestellen – eindeutige Vorteile wie beispielsweise günstigere Preise als in Präsenzapotheken, Produktlieferung direkt nach Hause oder auch die Möglichkeit zum Preisvergleich sind nicht von der Hand zu weisen. Schonen also auch Sie ihren Geldbeutel und bestellen Sie zukünftig ihre Arzneimittel in Online-Versandapotheken – lassen Sie sich nicht die Chance entgehen, vom Wettbewerb in der Apothekenbranche zu profitieren (schließlich wurde die Preisbindung für rezeptfreie Arzneimittel seit Anfang 2004 aufgehoben). Sie werden nicht nur viel Geld, sondern auch eine Menge Zeit sparen. Hier gelangen Sie zu unseren Apotheken Vergleich!


© 2004-2014 Apotheken Vergleich
Der kompetente Online Apotheken Vergleich von Versandapotheken:
http://www.apotheken-vergleich.com
Impressum